ToR image

Fröndenberg im November 2018

Liebe Fans und Freunde von ToR,



die Proben für unser neues Stück sind im vollen Gange.
Im Frühjahr 2019 präsentieren wir Ihnen und euch die amerikanische Komödie "Ein seltsames Paar" des amerikanischen Autors Neil Simon. Bereits 1968 wurde das Stück verfilmt und durch seine Hauptrollen Walter Matthau und Jack Lemmon zu großer Berühmtheit gebracht. Und genau dieses Stück nimmt sich ToR nun vor und verspricht euch schon jetzt wieder wunderbare, amüsante Abende und Nachmittage!

Aber worum geht es?
Die wilde Poker-Runde, die sich in Oscars zugemülltem Hochhaus-Appartement einfindet, wird an diesem Abend aufgewühlt durch die Katastrophen-Nachricht von ihrem Mitspieler Felix. Als er nicht erscheint, rufen sie bei seiner Frau an. Diese teilt ihnen mit, dass er sich wahrscheinlich gerade umbringt, da sie sich von ihm scheiden lassen möchte. Als Felix dann doch bei seinen Pokerfreunden auftaucht, versuchen diese sich nichts anmerken zu lassen, was natürlich völlig schief läuft. Schließlich bietet Oscar ihm an bei ihm zu wohnen. Anfangs scheint die Männerwirtschaft eine gelungene Symbiose: der chaotische Bonvivant Oscar mit achteinhalb Dollar auf der hohen Kante und Schulden bei Exfrau, Regierung und Pokerfreunden, der Löcher in die Möbel brennt und seine Wohnung der Chaostheorie überlässt und der ordnungsfanatische Hypochonder Felix, ausgestattet mit Staubsauger, Untersetzern, Luftwaschfiltern und verschiedensten körperlichen Verspannungen. Die Poker- Freunde der beiden können nur kopfschüttelnd zusehen, wie sich Oscar und Felix in ein handfestes – aber urkomisches – Beziehungschaos hineinmanövrieren. Und bald merkt auch Oscar, dass sich die Männer-WG zum eheähnlichen Haushalt entwickelt– mit dem einzigen Unterschied, dass das ewig wischende und putzende Heimchen am Herd keine Frau ist, sondern ein Mann.
Ein Date muß her, beschließt Oscar und lädt die zwei hübschen Nachbarschwestern Gwendolyn und Cecily zum Abendessen ein. Wie man selbst diesen Elfmeter verschießen kann, ist ein Trauerspiel für Oscar und ein Fest für das Publikum. Die Geschichte deckt in liebenswerter Weise die Mechanismen des Ehealltags in parodistischer Spiegelung einer Männer -Wohngemeinschaft auf und bietet den Zündstoff für eine der schafsinnigsten Komödien mit brilliantem Wortwitz und großer Liebe zum Detail.

Die Aufführungen finden im Februar und März 2019 in der Aula der Gesamtschule Fröndenberg statt. Alle Infos hierzu findet ihr unter der Rubrik
  • Aufführungen.

  • Das Team freut sich schon heute auf die Aufführungen in 2019 und hofft wieder auf achtmal volles Haus in der Gesamtschulaula!


    Euer Theater ohne Rahmen e.V.

    Copyright © Theater ohne Rahmen e.V. / All rights reserved.